Sprache wählen
Sie befinden sich hier: Albatros gGmbHEingliederungshilfenZuverdiensteTextilwerkstatt TegelBeschreibung

Wer sind wir?

 

Wir sind eine Zuverdienstfirma und gehören zur Albatros gGmbH, einem der großen Berliner sozialen Träger. In unserer Werkstatt mit angegliedertem Laden in Berlin-Tegel finden 25 - 30 psychisch beeinträchtigte Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt keine oder noch keine Chancen haben, einen auf sie zugeschnittenen, beschützten und therapeutisch begleiteten Arbeitsplatz.

 

Die Anleitung und Begleitung erfolgt durch zwei Ergotherapeutinnen und eine Sozialarbeiterin.

  

Unsere wichtigsten Arbeitsbereiche sind der Handel mit Second-Hand-Kleidung auf Kommissionsbasis,  die Herstellung von textilem Kunsthandwerk nach eigenen Entwürfen und Ausführung von Auftragsarbeiten für unsere Kunden.

 

Werkstattansicht

Die Textilwerkstatt

Arbeitsplatz Nähbereich
Registrierkasse im Verkauf der Textilwerkstatt

  • Arbeitsbereich Werkstatt

Der Werkstattbereich gliedert sich in die Hauptbereiche Näharbeiten, Seidemmalerei und Grußkartenherstellung. Es werden keine handwerklichen Kenntnisse erwartet, wichtig ist die Freude an handwerklich-kreativen Tätigkeiten. Wir stellen Produkte nach eigenen Entwürfen und im Kundenauftrag her.

  • Arbeitsbereich Verkauf  

 

In unserem Ladenlokal in einer Seitenstraße der Berliner Straße in Berlin-Tegel verkaufen wir Second-Hand-Kleidung und in unserer Werkstatt hergestellte kunsthandwerkliche Produkte. Die Arbeit im Laden umfasst hauptsächlich Kundenberatung und Bearbeitung der Kommissionsware.

 

 

Was bedeutet Zuverdienst?

Der Begriff 'Zuverdienst' beschreibt ein niedrigsschwelliges, individiuell angepasstes, therapeutisch begleitetes Arbeitsangebot für den Personenkreis seelisch beeinträchtigter Menschen. Die wöchentliche Arbeitszeit soll 15 Stunden nicht überschreiten, es handelt sich nicht um ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsangebot. Die Arbeitszeiten können flexibel vereinbart werden. Schwankungen in der Leistungsfähigkeit oder längerfristige Erkrankungen führen nicht zur Beendigung der Zuverdiensttätigkeit. Nur in Ausnahmefällen gibt es eine Befristung der Beschäftigungsdauer. Die Nutzer und Nutzerinnen erhalten eine Aufwandsentschädigung, der Lebensunterhalt der Beschäftigten muss durch andere Einkünfte (z.B. Arbeitslosengeld oder Erwerbsunfähigkeitsrente) gesichert sein.

Wie können Sie Kontakt mit uns aufnehmen?

Das Team der Textilwerkstatt steht Ihnen telefonisch oder im persönlichen Gespräch gerne zur Verfügung (Tel. 030 - 434 62 69

Unsere Öffnungszeiten:

Montag:                       12:00 - 18:00 Uhr

Dienstag - Freitag:       10:00 - 18:00 Uhr

Samstag:                     10:00 - 13:30 Uhr

 

Die Steuerung der Zuverdienst-Arbeitsplätze erfolgt durch den Arbeitskreis für Beschäftigung und Rehabilitation in Berlin-Reinickendorf. Bewohner des Bezirkes Reinickendorf können sich dort zwecks Beratung und Vermittlung vorstellen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem <media 461>Flyer </media>des Arbeitskreises.